Es tut uns ehrlich leid! Wahrscheinlich benutzen sie den Internet Explorer (IE) 10 oder 11. Leider funktionieren einige unserer Webshop-Dienste nicht mit dem IE 10 oder 11. Wir bitten sie freundlichst darum, einen modernen Browser zu benutzen.
NICE DCV

NICE DCV

NICE DCV ist ein leistungsfähiges Protokoll für die Remote-Visualisierung, mit dem Benutzer eine sichere Verbindung zu grafikintensiven 3D- oder 2D-Anwendungen herstellen können, die lokal oder remote auf einem 3D-Visualisierungsserver oder einem Cluster gehostet werden. Es bietet virtuelle Remote-Desktops und Anwendungsstreaming von jedem Standort aus auf jedes Gerät, ohne dass eine hohe Bandbreite zwischen dem Server und dem Remote-Desktop erforderlich ist.

NICE DCV spart Kosten durch gemeinsame Nutzung und Konsolidierung von GPU- und CPU-Leistung. Es unterstützt die effiziente gemeinsame Nutzung physischer Linux-GPUs sowie vGPUs in VMs für Windows und Linux mit Unterstützung von KVM, XenServer und VMWare.

LEISTUNGSFÄHIG

NICE DCV bietet hohe Leistung und niedrige Latenzzeiten für anspruchsvolle 2D/3D-Anwendungen.

EFFIZIENT

NICE DCV arbeitet auch bei geringer Bandbreite und bietet so ein hervorragendes Nutzererlebnis.

FLEXIBEL

Zugriff auf Ihren Hochleistungs-Desktop über den Browser auf einem normalen PC oder Tablet.

NICE DCV FUNKTIONSWEISE

NICE DCV basiert auf einer Client/Server-Architektur, wobei der DCV-Client lokal oder als Standard-Webbrowser-Client installiert wird und das DCV-Server-Element auf einem Host-Server oder -Cluster bereitgestellt wird, der dann die Remote-Sessions unterstützt. Visualisierungsanwendungen werden auf dem DCV-Server ausgeführt, was bedeutet, dass anspruchsvolle 3D-Verarbeitung und Rendering die Leistung des Servers und der GPUs nutzen.
 

Die Anwendungsleistung wird nicht durch die verfügbare Bandbreite beeinträchtigt, da DCV die visuelle Ausgabe der Anwendung komprimiert und als verschlüsselten H.264-Stream an den Client zurückschickt. Die Client-Anwendung empfängt den Stream, dekomprimiert ihn und zeigt ihn auf dem lokalen Monitor an. DCV ermöglicht auch die gemeinsame Nutzung von Grafikprozessoren über mehrere VDI-Instanzen hinweg und maximiert so den Return on Investment eines Remote-Visualisierungsclusters, das alle VDI-Sessions zentral verwaltet.
 

NICE DCV verwendet eine hardwarebasierte H.264-Videokodierung und -komprimierung, die den Bandbreitenverbrauch und die Latenzzeit minimiert, um ein optimales Nutzererlebnis zu gewährleisten. Es passt die Videokompressionsstufen automatisch an die verfügbare Bandbreite an und unterstützt pixelgenaue Qualitätsaktualisierungen, um sicherzustellen, dass der Benutzer die gleiche Erfahrung macht, die er von seiner lokalen Workstation gewohnt ist.
 

NICE DCV kann auch verwendet werden, um den Zugriff auf Ihre Büroarbeitsplätze von zu Hause aus zu ermöglichen. Dies stellt eine einfach zu bedienende Hochleistungslösung dar, die es Ingenieuren, Forschern und Wissenschaftlern ermöglicht, von zu Hause aus zu arbeiten, indem sie auf den Hochleistungsarbeitsplatz zugreifen können, den sie normalerweise im Büro verwenden würden.

NICE DCV FÜR WINDOWS
REMOTE-3D-DESKTOPS

Für Windows-Server bietet NICE DCV einen hochperformanten Remote-3D-Desktop-Zugriff:

  • NICE DCV auf einer physischen Windows-Workstation oder einem Server mit GPU
  • NICE DCV in einer virtualisierten Windows-VM mit angeschlossener vGPU oder physischer GPU

Die vGPU wird dem Windows-Betriebssystem in der Virtuellen Maschine und NICE DCV über GPU-Passthrough durch den Hypervisor zur Verfügung gestellt, der z.B. Redhat-KVM, VMWare oder XenServer sein kann.
 

Die Installation von NICE DCV für Windows ist in 2 Minuten durch Herunterladen und Ausführen des Installers erledigt - probieren Sie es einfach aus.

vgpu-grid
NICE DCV FÜR REMOTE 3D-DESKTOPS UNTER LINUX

NICE DCV unterstützt typischerweise etwa 10-15 physische, performante 3D-Linux-Desktops verschiedener Benutzer auf einer GPU oder mehreren GPUs bei gemeinsamer Nutzung der Ressourcen. Dies ist ein sehr effizienter und unkomplizierter Ansatz für das physische Linux mit voller Leistung.
 

NICE DCV kann verschiedene Sessions für jeden 3D-Desktop starten, die sich die GPU teilen. Die Rechenleistung heutiger GPUs ist ausreichend, um viele gleichzeitige Benutzer zu unterstützen. Auch der GPU-Speicher mit zu bis zu 48 GB unterstützt viele gleichzeitige 3D-Linux-Anwendungen, da der GPU-Speicherverbrauch durch die 3D-Anwendungen auch bei großen Modellen oft geringer ist als erwartet. Der GPU-Verbrauch jeder 3D-Anwendung kann mit nvidia-smi analysiert werden, was dabei hilft, den gesamten GPU-Speicherverbrauch zu verstehen.

Plus Version von NICE DCV – mit NICE DCV Session Manager

Bei größeren NICE DCV Installationen ist eine Managementumgebung hilfreich, sodass die meist knappen Ressourcen optimal eingesetzt werden können. Mit der Plus Version von NICE DCV, die eine EnginFrame View Lizenz beinhaltet, steht Ihnen der NICE DCV Session Manager zur Verfügung. Die Plus Version mit Session Manger ist notwendig, wenn Workstations in einem Pool dynamisch alloziert werden sollen.
 

Der NICE DCV Session Manager besteht aus installierbaren Softwarepaketen (einem Agent und einem Broker) und einer Anwendungsprogrammierschnittstelle (API), die es Entwicklern und unabhängigen Softwareanbietern (ISVs) leicht macht, Front-End-Anwendungen zu programmieren, die den Lebenszyklus von NICE DCV-Sessions über eine Flotte von NICE DCV-Servern erstellen und verwalten.

NICE DCV Session Manager – Vorteile und Features

Bereitstellung von NICE DCV-Sitzungsinformationen
- Erhalten Sie Informationen über die Sessions die auf mehreren NICE DCV-Servern laufen.
 

Verwalten des Lebenszyklus für mehrere NICE DCV-Sessions
- Erstellen oder Löschen mehrerer Sessions für mehrere Benutzer auf mehreren NICE DCV-Servern mit einer API-Anfrage.
 

Unterstützt Tags
- Verwenden Sie benutzerdefinierte Tags, um bei der Erstellung von Sessions eine Gruppe von NICE DCV-Servern anzusprechen.
 

Verwaltet Berechtigungen für mehrere NICE DCV- Sessions
- Ändern Sie die Benutzerberechtigungen für mehrere Sessions mit einer API-Anfrage.
 

Bereitstellung von Verbindungsinformationen
- Rufen Sie Client-Verbindungsinformationen für NICE DCV-Sessions ab.

Preis und Lizenzmodell von NICE DCV

Die Lizenzierung von NICE DCV erfolgt pro Remote Desktop Session.
Dabei hat man die Wahl, ob man eine dauerhafte Lizenz (perpetual license) erwerben oder ein Abo (Subscription) abschließen möchte.

 

Standard

Plus

Professional

Professional Plus

 

Preis pro Single Remote Desktop Session*

1-year Subscription

DCV-STD-Y-EMEA

DCV-PLUS-Y-EMEA

DCV-PRO-Y-EMEA

DCV-PP-Y-EMEA

 

81 €

135 €

270 €

324 €

Perpetual License

DCV-STD-P-EMEA

DCV-PLUS-P-EMEA

DCV-PRO-P-EMEA

DCV-PP-P-EMEA

 

135 €

225 €

450 €

540 €

1-year Support Contract

DCV-STD-S-EMEA

DCV-PLUS-S-EMEA

DCV-PRO-S-EMEA

DCV-PP-S-EMEA

 

27 €

45 €

90 €

108 €

 

Features

Console Sessions on Windows and Linux

Virtual Sessions on Linux

Support for Virtualized GPUs

Hardware Accelerated H-264 Encoding

HTML 5 Client und Native Client

Linux GPU Sharing

 

 

NICE DCV Session Manager

 

 

*) Listenpreis zzgl. MwSt. Rabatte bitte anfragen!


Haben Sie Fragen zu NICE DCV sowie zu dem Thema Remote Desktop?
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an, schicken Sie eine Mail oder nutzen Sie das Anfrageformular.


Kontakt:
   Tel: +49 40 300672 - 0    |   Fax: +49 40 300672 - 11   |   E-Mail: info[at]delta.de